Kundgebung "Ausschluss von Israel aus der FIFA", 29. Mai 2015, Hallenstadion, Zürich. Organisiert von BDS Zürich, BDS Schweiz, Europalestine und weiteren Organisationen. Foto ZvG
Lesezeit: 2 Minuten

Bei der jährlichen Konferenz der Jerusalem Post in New York äusserte sich Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Sonntag (07.06.2015) zu Boykottaufrufen gegen Israel. Er sagte:

„In den letzten zwei Wochen gab es einen Versuch, Israel aus der FIFA zu verbannen, eine nationale Studentenvereinigung in Grossbritannien beschloss, Israel-Boykotte zu unterstützen, und der Chef eines französischen Telekomkonzerns erklärte seine Absicht, die Geschäftsbeziehungen seiner Firma mit Israel zu beenden. Seine folgenden Worte der Bewunderung für Israel stehen ganz klar nicht im Einklang mit den eindeutig ablehnenden Bemerkungen, die er in Kairo gemacht hat.

Wir befinden uns in der Mitte einer organisierten globalen Kampagne mit dem Ziel, Israel zu delegitimieren. Was so absurd daran ist, ist, dass die Palästinenser Friedensverhandlungen aus dem Weg gehen. Sie gingen Barak aus dem Weg. Sie gingen Sharon aus dem Weg. Sie gingen Olmert aus dem Weg. Und nun gegen sie mir aus dem Weg.

Ständig vermeiden sie direkte Friedensgespräche und dann rufen sie auf zu Sanktionen gegen Israel, weil es keine Friedensgespräche gibt. Leider schliessen sich viel zu viele aus der internationalen Gemeinschaft dieser Farce an. Die Delegitimisierung muss bekämpft werden. Es geht nicht um diese oder jene politische Richtlinie Israels. Es geht um unser Recht, hier als ein freies Volk zu existieren, um unser Recht, uns zu verteidigen, um unser Recht, unsere Zukunft zu bestimmen.

Israel ist die am meisten bedrängte Demokratie auf der Welt. Und was für eine Demokratie es ist: robust und ausgelassen, mit einem Parlament, das oft verbittert ist (ich kann Ihnen ein persönliches Zeugnis davon geben); eine vollständig unabhängige Justiz – dies wird so bleiben; eine freie Presse – dies wird so bleiben; eine Demokratie, die die gleichen Rechte von all ihren Bürgern ohne Ausnahme gründlich schützt.

Diese Demokratie, Israel, strebt nach einem wahren Frieden mit unseren palästinensischen Nachbarn, genauso wie wir die barbarischen Kräfte des Terrorismus und Extremismus abwehren, die uns umgeben.

Im Kampf gegen Delegitimierung ist die Wahrheit unsere stärkste Waffe, Wir müssen die Wahrheit sagen – laut, deutlich, stolz. Das ist alles, was wir tun müssen.“

Quelle: MFA/Israelische Botschaft in Berlin

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •