Die Mitteilung eines syrischen Arztes über den Zustand seines Patienten zur Weiterbehandlung in Israel, Foto: Channel 2
Lesezeit: 2 Minuten

Ein handgeschriebener Zettel eines Arztes befand sich an der Kleidung eines syrischen Mannes, der am Dienstag in kritischem Zustand nach Israel gebracht wurde. Zuvor wurde der schwer verletzte Mann chirurgisch in Syrien behandelt. Der behandelnde syrische Arzt hielt auf dem Zettel auf Arabisch fest, welche chirurgischen Eingriffe und Behandlung der Mann erhielt. Dieser Zettel ist mit dem 8. Juni datiert.

Auf diesem Zettel, der auf Arabisch geschrieben ist, steht gemäss einer Übersetzung des israelischen Fernsehsenders Channel 10: „An den ehrenwerten Arzt, hallo. Der Patient —, 28 Jahre alt, wurde von einer Kugel getroffen, die in seine Brust eindrang und zu einer Fraktur der Rippen und Schaden des Zwerchfells und der Leber durch ein Schrapnell führte. Wir öffneten seine Brust und Abdomen und stoppten die Blutung der Leber. Es war unmöglich, die Leber zu nähen, daher legten wir einen Druckverband auf den Bauch und nähten ihn zu. Er blieb zur Beobachtung. Ab Samstag beobachteten wir seine Hämoglobinwerte und Vitalparameter. Die Ärzte sagen, dass sein Abdomen erneut geöffnet werden muss, um die Leber zu untersuchen und den Druckverband zu entfernen. Bitte unternehmen Sie, was getan werden muss. Vielen Dank im Voraus.“

Zuletzt führt der syrische Arzt noch die Medikamente auf, die der Patient erhielt und unterzeichnete mit seinem Namen.

Dr. Oscar Embon, Direktor des Ziv Krankenhauses in Safed, sagte, dass sich der Patient in sehr kritischem Zustand befinde; er wurde via UN zur IDF zur Weiterbehandlung in Israel gebracht.

Dr. Amram Hadari, Leiter der Trauma-Station im Ziv Krankenhaus, der bereits an Behandlungen von anderen syrischen Patienten beteiligt gewesen war, sagte, das der Mann in Syrien „eine Operation zur Schadensbegrenzung“ hatte. „Sie war rudimentär, aber ich weiss welche Mittel zur Behandlung den syrischen Ärzten zur Verfügung standen, aber sie retteten sein Leben. Hier hatte er eine weitere Operation zur Behandlung der Wunde der Leber, das Zwerchfell zuzunähen und die Flüssigkeit aus dem Brustbereich zu dränieren. Nach der OP kam er auf unsere Intensivstation, “ sagte Hadari.

Bisher wurden in Israel 20 Syrer behandelt, die infolge des Bürgerkriegs in Syrien verletzt wurden. Die IDF hat entlang der israelisch-syrischen Grenze ein Feldlazarett zur Versorgung syrischer Verwundeter aufgestellt.

Quellen:

Syrian doctor, in unprecedented note, asks Israel to save patient’s life by Gavriel Fiske © Times of Israel, June 12, 2013

Syrian sent to Israeli hospital with note attached by Judy Siegel-Itzkovich © Jerusalem Post, June 12, 2013