Flag of the Islamic Jihad Movement in Palestine. Foto MrPenguin20. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.
Lesezeit: 2 Minuten

Der jüngste Austausch von Angriffen zwischen Israel und Militanten in Gaza wird wahrscheinlich nicht zu einem breiteren Konflikt führen, aber er hilft, einige der innerhalb der Hamas geschehenden dramatischen Veränderungen zu beleuchten. [Er] spiegelt den zunehmenden Einfluss und die Unabhängigkeit der militanteren Elemente innerhalb der Organisation wieder, sowie ihre Strategie für den Versuch, den extern stationierten Führern die Kontrolle über die Hamas zu entreissen.
[…] Der Machtkampf [zwischen der Hamas und ihrem Rivalen, dem Islamischen Dschihad im Gazastreifen] beruht auf konkurrierenden Interessen. Die Macht und der Einfluss des ausserhalb stationierten Politbüros, das traditionell die Entscheidungsprozesse der Hamas dominierte, sind stark geschwunden, seit seine Führer ihr Hauptquartier in Syrien aufgeben mussten.

[…] Der externen Führung ist es nicht gelungen, eine stabile, zentrale Basis als Ersatz für Damaskus zu sichern, was bedeutet, dass ihre Mitglieder im gesamten Nahen Osten verstreut sind. Dies macht sie in jeder Hinsicht weniger effektiv, zumal sie unter solchen Umständen zwangsläufig unterschiedliche Anreizstrukturen, basierend auf den Beziehungen zu verschiedenen Gönnern, die unterschiedliche Interessen haben, entwickeln werden.
[…] Spekulationen lassen vermuten, dass die Führungsschlacht um die Ersetzung [des Chefs des Politbüros der Hamas, Khaled Maschal, der kürzlich seine Pläne zum Rücktritt ankündigte,] hauptsächlich zwischen seinem langjährigen Stellvertreter und Rivalen, Moussa Abu Marzouk, und seinem bevorzugten Nachfolger, Saleh Al-Aruri, ausgetragen wird.[…] Auf lange Sicht jedoch wird es schwierig sein, eine Verschiebung von der Dominanz der Entscheidungsfindung durch extern stationierte Führer zu solchen, die im Gazastreifen sitzen, zu vermeiden. Dieser Trend dürfte bedeuten, dass ein militanterer, radikalerer und lautstärkerer Zweig innerhalb der Organisation zunehmend an Einfluss gewinnen und Spannungen mit Israel, wie diejenigen, die in den vergangenen Tagen ausgebrochen sind, rücksichtslos benutzen wird, um seine Interessen durchzusetzen.

Hussein Ibish schreibt regelmässig über Nahost-Angelegenheiten für zahlreiche Publikationen in den USA und in der arabischen Welt. Er bloggt auf www.Ibishblog.com.

Auszug aus der Originalversion: Hamas in transition by Hussein Ibish © NOW Lebanon, Octobre 9, 2012.