Dienstag, 27.Januar 2015
  • Jerusalem

  • 1

    Die Schweizer Neutralität und Nahost

    von Ulrich W. Sahm, Jerusalem

    Wie verhält es sich mit der Neutralität der Schweiz im Nahostkonflikt? Im Dezember berieten Vertreter aus 126 Signatarstaaten der Genfer Konventionen von 1949 zwei Stunden lang über den Schutz der Zivilisten in den besetzten „palästinensischen Gebieten“. Israel, die USA, Australien und Kanada boykottierten das Treffen. Das israelische Aussenministerium erklärte, dass die Schweizer Regierung Israel wegen Menschenrechtsverletzungen aussondern wolle. Israel erwäge daher, die Beziehungen mit der Schweiz neu zu überdenken. Im November hat die Schweizer Botschaft […]

  • 0

    Status Quo auf dem Tempelberg

    von Nadav Shragai (JCPA)

    Der Tempelberg spielt in den jüngsten Unruhen in Jerusalem eine zentrale Rolle, die mit seinem Status im religiös-politischen Diskurs in der Region zusammenhängt. Seit dem Sechs-Tage Krieg und der Wiedervereinigung Jerusalems 1967 ist der Tempelberg für Muslime zu mehr als nur einem Ort des Gebets geworden; er wurde zu einem pan-islamischen, religiös-nationalem Symbol. Und er ist Stätte des nationalen und religiösen Konflikts zwischen der jüdischen Welt und dem Staat Israel auf der einen, und der […]

  • 0

    Der Mythos von Al-Aqsa

    von Dr. Mordechai Kedar

    Wie wichtig Jerusalem für Juden und Christen ist, steht ausser Frage, da die Verbindung dieser Stadt mit dem Judentum und Christentum Teil der allgemeinen Auffassungen von Geschichte und Theologie ist. Doch wenn es um moderne Politik geht, sind immer wieder Forderungen von Palästinensern, Arabern und Muslimen zu hören, dass Jerusalem die Hauptstadt des zukünftigen palästinensischen Staates sein wird wegen ihrer Heiligkeit im Islam. Die Frage ist nur, wann und wie die Stadt für Muslime heilig […]

  • 0

    Jerusalem: ein blutiges Schlachtfeld

    von Eli E. Hertz

    Jerusalem und das jüdische Volk sind so miteinander verflochten, dass wenn man die Geschichte des einen zugleich auch die Geschichte des anderen erzählt. Seit mehr als 3000 Jahren spielt Jerusalem eine zentrale Rolle in der Geschichte der Juden – kulturell, politisch wie spirituell; eine Rolle die erstmals in der Bibel dokumentiert ist.  Die 2000 Jahre Diaspora hindurch nannten Juden Jerusalem das Land ihrer Ahnen. Das steht im scharfen Gegensatz zur Beziehung zwischen Jerusalem und jenen, […]

  • 5

    Umstrittenes Jerusalem

    von Ulrich W. Sahm, Jerusalem

    Keine zweite Stadt der Welt existiert gleichzeitig im Himmel und auf Erden. Und kein anderer Ort ist so umstritten wie das irdische Jerusalem. Jerusalem ist die „vereinigte, ewige Hauptstadt Israels“, laut UNO-Empfehlung ein „Corpus Separatum“, die Hauptstadt des künftigen Staates Palästina und sollte nach dem Willen des Vatikans „internationalisiert“ werden. Westjerusalem ist eine Art Niemandsland, weil es als Teil Israels nicht anerkannt ist, weshalb alle Botschaften in Tel Aviv sitzen. Ostjerusalem wird in den Medien […]