Mittwoch, 1.Oktober 2014
  • Gaza

  • 1

    Israel muss aufhören, die UNRWA zu beschützen

    von Dr. Einat Wilf

    Es ist an der Zeit, dass Israel tut, was es schon vor Jahrzehnten hätte tun sollen – der UNRWA, dem Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten also, den Schutz und die Legitimierung zu entziehen, die es der Organisation bislang zukommen liess. Israel sollte anerkennen, was die UNRWA wirklich ist: eine feindselige Palästinenserorganisation, die den Traum von der Rückkehr der palästinensischen Flüchtlinge nach Israel verewigt. Israels Politik gegenüber der UNRWA wurde vom Verteidigungsestablishment […]

  • 1

    Katar: Ein Club Med für Terroristen

    von Botschafter Ron Prosor

    Während in der UNO der diplomatische Krieg um die Feindseligkeiten in Gaza weitergeht, fehlt auffälligerweise eine Diskussion über die offensichtlichste Lösung überhaupt – nämlich die Notwendigkeit, die Hamas zu entwaffnen und zu isolieren. Seit sich Israel im Jahr 2005 aus Gaza zurückzog, hat uns die Hamas in drei grosse Angriffe verwickelt. Über 14‘800 Raketen sind von dieser Organisation und ihren Proxies auf Israel abgefeuert worden. Die Entdeckung von Dutzenden von Tunnels, die – gefüllt mit […]

  • 1

    Grundlegende Bedingungen für den Wiederaufbau Gazas

    von Kobi Michael und Udi Dekel

    Die potenzielle Gründung eines palästinensischen Staates wird durch das Versagen der internationalen Gemeinschaft überschattet, eine Wiederaufbauoperation in Gaza nicht innerhalb eines Bewertungsschemas zum Staatsbildungsprozess anführen zu können. Es ist wichtig, dass Israel zum Wiederaufbau des Gazastreifens beiträgt, und zwar nicht nur durch die Reglementierung der Grenzübergänge, sondern auch durch Wissen und Ressourcen. Das Westjordanland darf aus diesem Prozess nicht ausgeschlossen werden. Vielmehr muss zugleich in die Entwicklung und Fortschritt des Westjordanlands, hin zu palästinensischer Eigenstaatlichkeit, […]

  • 12

    Hamas Cheerleader: Das professionelle Scheitern der westlichen Medien in Gaza

    von Prof. Eytan Gilboa

    Medienframes von Kriegen und Militäroperationen können die globale öffentliche Meinung, Staatsoberhäupter und Politikgestaltung signifikant beeinflussen. Die westliche Berichterstattung über die Operation Fels in der Brandung wurde getrübt durch anti-israelische Voreingenommenheit und professionelles und ethisches Versagen. Angst und Zensur in Gaza Die Hamas hat über ausländische Journalisten eine Zensur verhängt, die nur die Publikation von Bildern und Videos erlaubt, die zerstörte Gebäude und tote Zivilisten – hauptsächlich Frauen und Kinder – zeigen. Westliche Medien strahlten keine […]

  • 0

    Keine Geberkonferenz für Gaza

    von Michael Rubin

    Albert Einstein witzelte, dass Wahnsinn bedeute, immer wieder das Gleiche zu tun, aber dabei stets ein anderes Resultat zu erwarten. Wieder einmal ist, während sich der Rauch über Gaza lichtet, von der europäischen Gemeinschaft  die Forderung nach einer Geberkonferenz zu hören. Das ist schlicht und einfach verrückt. Die Palästinenser haben pro Kopf mehr erhalten als jede andere staatliche Gemeinschaft, aber sie haben am wenigsten dafür vorzuweisen. Das Problem dabei ist nicht Israel, sondern vielmehr der […]