Mittwoch, 23.Juli 2014
  • Christen in Nahen Osten

  • 1

    Es wird Zeit, dass es Zeit wird

    von Ekkehard W. Stegemann

    Ein beim Weltkirchenrat entworfenes antisemitisch-antiisraelisches Papier, das unter dem Propaganda-Namen „Kairos Palästina“ seit 2009 verbreitet wurde, wird nun von kirchlichen  Funktionären wieder aufgelegt.  „1000“ wünschen offenbar, dass Schweizer reformierte Kirchen dem Propagandatext geradezu einen Bekenntnischarakter verleihen. Die Initiatoren haben –  wohl auch mit unserem Steuergeld  – eine Kampagne gestartet auf Hochglanzpapier. Sie appellieren, „den Ruf der palästinensischen  Christen und Christinnen aufzunehmen“. Diese Christen und Christinnen hatten in Wahrheit noch nie eine Chance, ihren eigenen Ruf […]

  • 2

    Die Rückkehr des christlichen Antisemitismus

    von Melanie Phillips

    Supersessionismus. Es ist stadtbekannt, dass viele Kirchen innerhalb der protestantischen Welt dem Staat Israel gegenüber zutiefst feindlich eingestellt sind und Palästinenser zu Opfern israelischer Unterdrückung machen. Weniger bekannt hingegen ist, dass dieser Animus zunehmend nicht durch Politik, sondern durch Theologie genährt wird. Das ist umso bemerkenswerter, als dass Millionen evangelikaler Christen zu den leidenschaftlichsten Unterstützern von Israel in Amerika und anderenorts gehören. Gerne vergisst die christliche Welt, dass die Geschichte ihrer Beziehung mit den Juden […]

  • 0

    Weihnachten in Israel 2013

    Die 75‘000 Touristen, die diese Jahr zu Weihnachten in Israel erwartet werden, werden wohl keinen Schnee vorfinden (oder in diesem Jahr vielleicht doch?) noch Rentiere sichten, aber sie werden eine einzigartige Atmosphäre in dem Land erleben, in dem alles begann. Ob ein Besuch in Bethlehem, der Geburtsstadt Jesu, ein Streifzug durch die Gassen der Altstadt von Jerusalem oder die Teilnahme an der jährlichen Parade und Christmette in Nazareth, das Angebot an speziellen Veranstaltungen ist so […]

  • 2

    Der lautlose Exodus der syrischen Christen

    von Nina Shea

    Im Aufstand in Syrien bleibt keine religiöse oder ethnische Gruppe vor den entsetzlichen Verlusten und Leid verschont, doch die 2‘000 Jahre alte christliche Minderheit des Landes ist nun mit einer deutlichen Verfolgung konfrontiert. Unter dem Schutz von Krieg und Chaos ist diese Gruppe, die selber keine eigene Miliz hat, leichte Beute für Islamisten und Verbrecher gleichermassen. Die Angriffe gegen Christen verjagen sie en masse. Diese 2‘000 Jahre alte Gemeinde, die ungefähr 2 Millionen Mitglieder zählt […]

  • 0

    Christen – die vergessenen Opfer des arabischen Frühlings

    von Ghaffar Hussein

    Mit zunehmendem Masse erkennt die Welt, dass der arabische Frühling auch seine Schattenseiten hat. Die Volksaufstände in der MENA (Middle East, Europa and North Afrika) Region führten nicht nur zu aufkommenden und fragilen Demokratien, sondern sie haben auch zuvor unterdrückte reaktionäre Kräfte entfesselt. Das Ergebnis lautet mehr jihadistische Einschüchterung, konfessionelle Konflikte und interne politische Machtkämpfe. Auch führte die Entwicklung zu einer systematischen Verfolgung einer der ältesten Minderheiten in der Region. In der ersten Hälfte des […]