Donnerstag, 29.Januar 2015
  • Arabische Welt

  • 1

    Die syrischen Patienten

    von Assaf Gibor

    Über 1‘500 Syrer sind seit Beginn des Bürgerkriegs in Spitälern im Norden Israels behandelt worden. Ihr anfängliches Misstrauen gegenüber dem „Feind“ weicht bald einer tiefen Dankbarkeit. Doch es bleibt die Ungewissheit, wie es nach einer Rückkehr nach Syrien weitergehen soll. Eine junge Frau namens Siham (die Namen aller syrischen Patienten wurden zu ihrer Sicherheit geändert), 26, wird im Ziv Krankenhaus in Safed behandelt; sie erzählt über das Leben im Land des Feindes, der urplötzlich ihr […]

  • 4

    Veinigte Arabische Emirate: Islamische Organisationen in Europa auf der Terrorliste

    von Audiatur-Online

    Im Kampf gegen terroristische Verbrechen hat die Regierung der Vereinten Arabischen Emiraten VAE offiziell 83 Organisationen und Gruppen als Terrororganisation designiert, so berichtet die Emirates News Agency. Neben al-Qaida, der Muslimbruderschaft und ihrer regionalen Ableger und Verbündeten, befinden sich auch eine Reihe islamischer Organisationen in Europa auf der Terrorliste der VAE. So wurden die Islamische Gemeinschaft Deutschlands, die L’Union des Organisations Islamiques de France UOIF, Det Islamske Forbundet i Norge ( Islamischer Verband Norwegens) und […]

  • 5

    Wer hat die Araber auf diesen Tiefpunkt gebracht?

    Von Hisham Melham (Al-Arabiya)

    Es ist nicht ein Paradigma allein, das den staatlichen Zerfall, die soziale Zersplitterung und die Bürgerkriege in den etlichen arabischen Gesellschaften erklären könnte; auch lässt sich das Scheitern verschiedener politischer Ideologien, welche die arabische Welt im letzten Jahrzehnt beherrscht haben, nicht auf einen allumfassenden Grund reduzieren, ob nun wirtschaftlich, gesellschaftlich, politisch oder kulturell. Mannigfaltige Gründe haben Syrien, Irak, Libyen, Jemen, Ägypten, Bahrain und den Libanon auf ihren Tiefpunkt gebracht – sie reichen von repressiver Autokratie, […]

  • 0

    Krieg der Ideologien in der arabischen Welt

    Von Najat Fawzy AlSaied

    Fragt man einen Araber, warum der Terrorismus und Extremismus, der sich heute in den arabische Ländern zeigt, in den 1950er und 1960er Jahren nicht existierte, würde die Antwort vermutlich auf den Kampf der doppelten Identitäten verweisen: arabischer Nationalismus und Islamismus. Nach dem Zusammenbruch des ersteren war es an den islamistische Bewegungen und Ideologien, die Leere zu füllen. Das Scheitern des arabischen Nationalismus Die Verschiebung hin zum Extremismus, dessen Zeuge wir aktuell sind, kam nicht über […]

  • 1

    Israel und die arabische Welt: Zweckbündnisse in einem langen Krieg

    von Elliott Abrams

    66 Jahre nach der Gründung des Staates Israel und 47 Jahre, nachdem Israel das Westjordanland und Gaza erobert hat, bestätigt der Status Quo  einmal mehr seine (relativen) Vorteile. Heute hat Israel Friedensverträge, sowie enge und kooperative Sicherheitsarrangements mit Ägypten und Jordanien. Zahlreiche der wichtigsten arabischen Regierungen (Kuwait, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten, Jordanien und Saudi-Arabien), sowie die Palästinensische Autonomiebehörde PA im Westjordantal, teilen mit Israel eine gemeinsame Sichtweise auf die wichtigsten, sie bedrohende Gefahren. […]