sechs-tage-krieg - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Israel und der Sechs-Tage-Krieg von 1967 – Teil 3

Rabbi Shlomo Goren sprach am 7. Juni 1967 in Jerusalem ein Dankgebet , das live in ganz Israel übertragen wurde. Kurz danach hielt Goren, in das Schofar blasend und eine Torarolle tragend, das erste jüdische Gebet an der Klagemauer seit 1948 ab. Foto Benny Ron
Die Kriegshandlungen zwischen dem 5. und dem 10. Juni 1967 dauerten insgesamt 132 Stunden. Damit ging der Sechstagekrieg als der bis dato kürzeste Krieg...

Israel und der Sechs-Tage-Krieg von 1967 – Teil 2

Israel und der Sechs-Tage-Krieg von 1967. Foto IDF Archiv.
Es ist der frühe Morgen des 5. Juni 1967: Die Sonne ist schon aufgegangen, es ist frühsommerlich warm an diesem Junitag. Die Sicht ist...

Israel und der Sechs-Tage-Krieg von 1967 – Teil 1

Verteidigungsminister Moshe Dayan, Chef des Stabes Yitzhak Rabin, General Rehavam Zeevi (R) und General Narkis in der Altstadt von Jerusalem am 07. Juni 1967. Foto Ilan Bruner, GPO. CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons.
Der Sechstagekrieg von 1967 jährt sich in diesem Juni zum 50. Mal. Dieser kürzeste aller Kriege im Nahen Osten hat die regionalen Machtverhältnisse wie...

Im Gedenken an Jitzchak Rabin: Wenn der Humanismus nur der Linken,...

Unter dem Motto "Erinnert Euch, wir sind ein Volk" versammelten sich vor zwei Wochen in Tel Aviv um die 80'000 Personen am Ort der Ermordung Jitzchak Rabins zu einer Kundgebung. Foto Jacob Magid/The Times of Israel
Unter dem Motto "Erinnert Euch, wir sind ein Volk" versammelten sich vor zwei Wochen in Tel Aviv rund 80'000 Personen am Ort der Ermordung...

Israel betrachtet Mitteleuropa als Gegengewicht zur EU

Foto @V4_PRES / Twitter
Anstatt zuzugeben, dass die Studenten, die sie im Winter 1968 verprügelten und verhafteten, Freiheit forderten, hatten die kommunistischen Anführer Polens eine bequeme Entschuldigung parat:...

Israelische Souveränität am Tempelberg ist entscheidend für den Frieden

Warum ist die israelische Souveränität über den Tempelberg so wichtig? Weil internationale "Partnerschaftsvereinbarungen" an politischen Hotspots nicht nur selten (wenn überhaupt) funktionieren, sondern die...

Jerusalem – Eskalation mit Ansage

Wenn Menschen zu Hass erzogen werden bedarf es nur eines geringen Anlasses, sie zu Gewalttaten zu verleiten. Keine Region ist in Europa so regelmässig...

Abtreibung ja oder nein – Die Organisation „Efrat“ und die jüdische...

Foto Screenshot Facebook / Efrat
Die Organistaion „Efrat“ wurde von dem Holocaust-Überlebenden Herschel Feigenbaum in den 1950er Jahren mit dem Ziel gegründet, nach dem Mord an 1,5 Millionen jüdischen...

Warum wird Abbas „Zwei Staaten für zwei Völker“ nicht akzeptieren?

Ann Dismorr (rechts), die Direktorin der UNRWA im Libanon, posiert im Mai 2013 mit einer Karte, auf der der Staat Israel ausgelöscht ist und das gesamte Gebiet zu „Palästina“ gehört. Foto Palestinian Media Watch
Es herrscht die verbreitete, jedoch falsche Auffassung, dass Mahmoud Abbas endlich bereit ist, die im November 1947 von der UN vorgeschlagene Zwei-Staaten-Lösung zu akzeptieren,...

Wer sagte was? Ein Blick hinter die Kulissen des israelischen Sicherheitskabinetts...

Nach der Vereinigung Jerusalems tanzen junge Israelis am 2. Juli 1967 auf dem Platz vor der Westmauer in der Altstadt Hora. Foto GPO
"Ist die Vergangenheit ein fremdes Land? Ist die Vergangenheit überhaupt Vergangenheit?" Ein kürzlich veröffentlichtes Transkript der Protokolle des israelischen Sicherheitskabinetts erzählt über die spannungsgeladenen Sitzungen vor und...

Videos