Tausende Jahre Geschichte zu verstehen macht sehr viel mehr Spass, wenn man dies in authentischer Kleidung tut und zu arbeiten und sich zu ernähren versucht wie unsere Vorfahren.

von Abigail Klein Leichman

In Museen zeigt man Ihnen Objekte und manchmal kann man Gegenstände, die ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Zeitepoche näher veranschaulichen, sogar berühren. Lebendige Geschichtsmuseen hingegen laden den Besucher ein, mithilfe historisch gekleideter Führer interaktive Erfahrungen in einem authentischen Umfeld zu machen und somit einzutauchen in die Welt einer bestimmten Epoche und eines bestimmten Ortes. Gerade so, als ob Sie mit einer Zeitmaschine zurück in die Vergangenheit reisen würden.

Wenn Sie das nächste Mal durch Israel reisen – insbesondere, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind – sollten Sie unbedingt überlegen, ob Sie nicht eines dieser lebendigen Geschichtsmuseen mit in Ihren Reiseplan aufnehmen.

Genesis Land

Genesis Land liegt in der judäischen Wüste auf halber Strecke zwischen Jerusalem und dem Toten Meer. Wie der Name bereits erahnen lässt, bietet dieser Ort dem Besucher ein geführtes biblisches Erlebnis. Dabei kann er – in ortstypische historische Tracht gekleidet – u. a. an einem Kamelritt zu „Abrahams Zelt“, dem Backen von frischem Fladenbrot, Schafehüten, Mosaikherstellung, Trommeln, Töpfern, Schreibkunst sowie anderen praktischen Workshops teilnehmen und koschere Gerichte geniessen, die in einem Zelt serviert werden. Ausserdem kann man eine Zeltübernachtung in der Wüste, geführte Jeepfahrten und Ausritte mit dem Kamel buchen oder die Location für eine Veranstaltung mieten. Informationen: 972-(0)2-997-4477.

Genesis Land. Foto Facebook

Ein Yael 

Das Museum Ein Yael ist eine ehemalige archäologische Stätte gegenüber dem Biblischen Zoo in Jerusalem, von dem es durch ein Tal getrennt ist. Das Museum dient der Erhaltung und Präsentation der bei Ausgrabungen an dieser Stelle gefundenen historischen (Kunst-)Objekte. Es ist auf Voranmeldung meist geöffnet. Während der Sommerferien und anderer Schulferien finden Feste statt und es gibt eine Nachbildung einer antiken römischen Strasse voller Handwerker, die die Handwerkskünste längst vergangener Zeiten vorführen. Ausserdem gibt es einen Streichelzoo mit Eseln und Ziegen sowie Workshops, bei denen Weben, Korbflechten, die Herstellung von Mosaiken und Panflöten und vieles mehr gelehrt wird. Gruppen von bis zu dreissig Personen können eine sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignete private Besichtigungstour und zwei Workshops buchen. Informationen: 972-(0)2-645-1866.

Ancient Katzrin Park

Katzrin ist die inoffizielle Hauptstadt der Golanhöhen. Hier und im nahegelegenen Galiläa lebten im ersten Jahrtausend Gelehrte, die damit begannen, die mündlich überlieferten jüdischen Gesetze und Traditionen in den vielen Bänden des Talmud zu sammeln. Mit dem Nachbau eines Dorfes aus der Entstehungszeit des Talmud – errichtet auf den originalen Überresten archäologischer Ausgrabungen – versetzt der Ancient Katzrin Park die Besucher zurück in diese Zeit. In historische Kleidung gewandete Schauspieler führen die Gäste durch die typischen Alltagstätigkeiten der damaligen Zeit. Neben Musik sind dies: Kochen, Töpfern, das Stampfen von Trauben und die Herstellung von Olivenöl mit einer authentischen Presse. Es besteht die Gelegenheit zu einem Rundgang durch eine antike Synagoge und restaurierte Häuser und es gibt einen Film zu sehen, in dem die Sammlung des Talmud erläutert wird. Informationen: 972-(0)4-696-2412, museumag@netvision.net.il

Ancient Katzrin Park. Foto Facebook

Kfar Kedem

Das in Hoshaya – einer jüdischen Gemeinde in der Nähe von Nazareth und Zippori (Sepphoris) – gelegene Besucherzentrum von Kfar Kedem versetzt die Besucher zurück in das antike Alltagsleben in der Region des Unteren Galiläa. In Kleidung aus biblischer Zeit gewandet reiten die Gäste auf dem Rücken eines Esels über die sanften Hügel, dreschen Getreide und backen Fladenbrot, melken Ziegen und bereiten Käse zu, spinnen Wolle und pressen Olivenöl und Traubensaft.

Gekrönt wird das Erlebnis von einem rustikalen koscheren Mahl im typischen Zelt eines Schafhirten. Es gibt ganzjährige und saisonale Aktivitäten für Einzelpersonen und Gruppen gleichermassen und die Location kann für Gruppenveranstaltungen mit bis zu 250 Gästen gebucht werden. Informationen: info@kfar-kedem.co.il, 972-(0)4-656-5511

Nazareth Village

Das Freilichtmuseum in Nazareth zeigt Original-Rekonstruktionen von Häusern und stellt das Dorfleben im galiläischen Heimatort Jesu nach. Neben den rekonstruierten Häusern wartet das Freilichtmuseum an authentischen Stätten mit terrassenförmig angelegten Feldern sowie Wein- und Oliven-Pressen auf. Die Schauplätze werden dadurch zum Leben erweckt, dass der Bauernhof und die Häuser von „Dorfbewohnern“ bevölkert werden, die die gleiche Kleidung tragen und dieselben Töpferwaren, Werkzeuge und Methoden benutzen, die auch Maria und Jesus verwendet hätten. Besucher haben die Gelegenheit, an einer Mahlzeit im Stil der biblischen Zeit und einem „Gleichnis-Spaziergang“ teilzunehmen. Informationen: 972-(0)4-645-6042; info@nazarethvillage.com

Neot Kedumim

In diesem einzigartigen biblischen Landschaftspark in dem zwischen Jerusalem und Tel Aviv gelegenen Wald von Ben Shemen haben Sie die Gelegenheit, schon im Voraus eine geführte Einzel- oder Gruppentour am späten Nachmittag zu buchen. Entlang der Wegstrecke befinden sich interaktive Erlebnis-Stationen, an denen die Teilnehmer Oliven pressen, Getreide dreschen und andere landwirtschaftliche Tätigkeiten ausüben können, die auch in biblischer Zeit praktiziert wurden. Informationen: 972-(0)8-977-0770

Auf Englisch zuerst erschienen bei Israel21c.

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •