SpaceIL-Vorsitzender Morris Kahn spendet eine sechsstellige Summe zur Finanzierung der Behandlung von Hörverlust bei syrischen Flüchtlingskindern im Ziv Medical Center.

von Abigail Klein Leichman

Eine sechsstellige Spendensumme des israelischen Philanthropen Morris Kahn geht an das Ziv Medical Center in Safed (Tzfat) zur Finanzierung der Behandlung von Hörverlust bei syrischen Kindern, die zur medizinischen Behandlung aus Kriegsgebieten nach Israel gebracht wurden.

Das Krankenhaus nahe der Grenze zu Syrien, das jüngst vom prominenten Talkshow-Moderator Conan O’Brien besucht wurde, verfügt über umfassende Erfahrung bei der Behandlung verwundeter syrischer Zivilisten.

Am Ziv Medical Center durchgeführte Untersuchungen haben ergeben, dass eines von drei syrischen Kindern aus Kampfgebieten unter Hörverlust leidet. Die Spende deckt die direkten Kosten der klinischen Behandlungen, Operationen und Rehabilitationsmassnahmen sowie modernster Hörgeräte für etwa 50 Kinder.

Kahn sagte, er sei vom Preisträger des Genesis Prize 2017, Sir Anish Kapoor, einem bekannten Bildhauer und Menschenrechtsaktivisten, inspiriert worden, der seinen mit einer Million Dollar dotierten Preis für die Flüchtlingshilfe spendet. Kahn wandte sich an die Genesis Prize Foundation, die sich bereit erklärte, die Spende an das Krankenhaus zu ermöglichen.

„Das Leben für eine Menge syrischer Kinder verbessern“

„Wir haben über 1.000 Syrer aller Altersstufen behandelt, die in den vergangenen vier Jahren unsere Hilfe benötigten. Für mich als Arzt, als Israeli, als Mensch ist das wirklich wichtig. Ich bin Anish Kapoor und der Genesis Prize Foundation unendlich dankbar, dass sie auf unsere so wichtige Arbeit aufmerksam machen. Mit ihrer Hilfe können wir das Leben für eine Menge syrischer Kinder verbessern“, sagte Dr. Salman Zarka, Direktor des Ziv.

Kahn hatte zuvor eine Augenklinik in Äthiopien eingerichtet und ist ein wesentlicher Geldgeber für Save a Child’s Heart. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Projekts SpaceIL, mit dem ein unbemannter Roboter auf den Mond gebracht werden soll, und er hat das Coral World Underwater Observatory in Eilat sowie Zalul, eine gemeinnützige Gesellschaft für die Reinigung und Erhaltung israelischer Wasserstrassen, gegründet.

„Der brutale Bürgerkrieg in Syrien hat zu annähernd fünf Millionen Flüchtlingen geführt, darunter viele Kinder. Die Genesis Prize Foundation lädt weitere Spender, Juden und Anhänger anderer Glaubensrichtungen dazu ein, die grossartige Arbeit, die vom Ziv Medical Center geleistet wird, sowie die anderer Organisationen, die die Leiden der Verletzten, und vor allem der Kinder, lindern wollen, zu unterstützen“, sagte Stan Polovets, Vorsitzender und Mitbegründer der Genesis Prize Foundation.

Der Genesis Prize ist eine internationale Auszeichnung, die 2013 erstmals verliehen wurde, um jüdische Leistungen und Beiträge zur Menschlichkeit zu würdigen. Er wurde von der Genesis Prize Foundation, dem Büro des Ministerpräsidenten des Staates Israel und der Jewish Agency for Israel (JAFI) eingerichtet.

Auf Englisch zuerst erschienen bei Israel21c.

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •