BDS-Mitbegründer Omar Barghouti wegen Steuerhinterziehung verhaftet. Foto Screenshot Youtube
BDS-Mitbegründer Omar Barghouti wegen Steuerhinterziehung verhaftet. Foto Screenshot Youtube

Omar Barghouti, der in Israel lebende Katarer und Mitbegründer der Israel Boykott Bewegung BDS, wird beschuldigt rund 700.000 Dollar Einkommen verschwiegen zu haben.

Nach einer Meldung von Globes und anderen israelischen Medien, wurde einer der leitenden Personen der Kampagne für den Boykott Israels am Montag durch israelische Behörden unter dem Verdacht festgenommen, hunderttausende von Dollar an Einkommen nicht angegeben zu haben.

Omar Barghouti, einer der Mitbegründer der Bewegung „Boycott, Divestment and Sanctions“ (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen) und der palästinensischen Kampagne für einen wissenschaftlichen und kulturellen Boykott Israels (PACBI), steht unter dem Verdacht, Steuern für etwa 700.000 Dollar Einkommen hinterzogen zu haben. Barghouti war von 2007 bis 2017 Leiter von National Computing Resources in Ramallah, einem Unternehmen das Geldautomaten und andere Technologien innerhalb der palästinensischen Autonomiegebiete vermarktet und vermietet.

Entsprechend den Anschuldigungen hat Barghouti, der in der israelischen Stadt Akkon lebt, das Geld auf einem Bankkonto in Ramallah deponiert, um es vor den Steuerbehörden zu verbergen. Es wird ausserdem angenommen, dass er Einnahmen von weltweiten Vortragsreisen sowie aus Buchtantiemen auf einem Bankkonto in den Vereinigten Staaten deponiert hat, das den israelischen Behörden auf ähnliche Weise vorenthalten wurde.

Nach Angaben der Polizei sei der Verdacht durch in seinem Haus gefundene Kreditkarten und Kontounterlagen erhärtet.

Obgleich Barghouti nach Vernehmung durch die Behörden in Haifa auf Kaution entlassen wurde, wurde ihm ein vorläufiges Reiseverbot auferlegt. Sein Verteidiger bat um Nachsicht bei der Anwendung dieses Verbots, da Barghouti für April bereits zwei Auslandsreisen geplant hat, einschliesslich einer Reise zur Entgegennahme einer Auszeichnung der Organisation „Promoting Enduring Peace“ (Organisation für die Förderung eines dauerhaften Friedens) für seine Arbeit in der BDS Kampagne.

„in Katar geborener Palästinenser“

Barghouti, ein in Katar geborener Palästinenser, ist mit einer israelischen Araberin verheiratet und geniesst in Israel Daueraufenthaltsstatus. Er hat einen Abschluss in Philosophie der Universität Tel Aviv.

Die BDS Kampagne, bei deren Gründung im Jahre 2005 Barghouti Unterstützung geleistet hat, versucht Israel zu delegitimieren und zu isolieren, um die palästinensischen Interessen zu fördern. Viele führende Mitglieder der Kampagne haben öffentlich bekräftigt, dass sie eine Zerschlagung Israels anstreben. Unter anderem sagte Barghouti im Jahr 2013: „Wir sind Zeugen eines schnellen Untergangs des Zionismus und es gibt nichts, was getan werden kann, um ihn zu retten … Ich, für meinen Teil, befürworte Euthanasie.“ Im Jahr darauf sagte er ausserdem, dass die Palästinenser ein Recht auf „Widerstand mit allen Mitteln, einschliesslich des bewaffneten Widerstandes“ haben.

Quellen: Globes, Times of Israel, Anadolu Agency, Arutz Sheva

Diesen Beitrag teilen
  • 57
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •