Links vor der UNO Abstimmung, rechts nach der UNO Abstimmung. Foto Screenshot Palestinian Media Watch

Im Dezember 2016 wurde auf der offiziellen Facebook-Seite der Fatah die Zeichnung einer Karte ihres „Palästina“ gepostet, die in den Farben der palästinensischen Flagge ganz Israel einschliesst und in Form eines Dolches das Wort „Siedlungsbau“ aufspiesst. Der Text über dem Bild lautet: „#Palästina wird den Siedlungsbau vereiteln“.

Wenige Tage nach diesem Bild veröffentlichte die Fatah in einer Reaktion auf die Resolution des UN-Sicherheitsrates, die die israelischen Siedlungen für illegal erklärt, dasselbe Bild, jedoch unter Hinzufügung einer Blutlache am unteren Rand und dem Wort „Danke“ über dem Bild, sowie der Namen der 14 Länder, die für die UN-Resolution gestimmt hatten.

Dankt die Fatah den 14 Ländern für ihr UN-Votum, weil sie es so auslegt, dass die UN der Fatah die Tötung von Israelis gestattet? Oder dankt die Fatah ihnen, weil sie sich nun, da die UN die Siedlungen für „illegal“ erklärt hat, frei fühlt, mehr Israelis umzubringen?

In jedem Fall sagt die Fatah damit aus, dass in der Folge des UN-Votums noch mehr Israelis mit ihrem Leben bezahlen werden.

Am 3. Januar 2017 wurde auf der offiziellen Facebook-Seite der Fatah ein „Dankes-Video“ gepostet, anlässlich einer Kundgebung zum 52. Jahrestag des ersten Attentates gegen Israel:

Die 14 Länder, denen die Fatah dankt, sind:

Russland, Angola, die Ukraine, Japan, Spanien, Ägypten, Malaysia, Venezuela, Neuseeland, der Senegal, Uruguay, Frankreich, China und Grossbritannien.

Die Vereinigten Staaten, deren Enthaltung es überhaupt erst ermöglichte, die Resolution zu verabschieden, werden nicht erwähnt.

Quellen: Palestinian Media Watch, Fatah Facebook-Seite

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Lustenberger Uri

    Der einzige Unterschied zwischen Hamas und Fatah besteht darin, dass ihre Fahnen unterschiedliche Farben haben, in der Zielsetzung sind sich beide einig. Um es ein wenig freundlich auszudrücken, es möchten beide, dass Israel von der Landkarte verschwindet.