Foto: Flickr/EagleXDV

Am Vorabend des Unabhängigkeitstages hat das israelische Zentralamt für Statistik wie in jedem Jahr die wichtigsten Einwohnerdaten veröffentlicht.

Israel hat heute 8,522 Millionen Einwohner. Bei der Staatsgründung vor 68 Jahren waren es noch 806.000 gewesen. Die Einwohnerzahl hat sich mehr als verzehnfacht.

74,8% der Einwohner (etwa 6,377 Millionen) sind jüdisch, 20,8% Araber (etwa 1,771 Millionen). Mit 374.000 gehören etwa 4,4% der Einwohner keiner der beiden Gruppen an und sind etwa nicht-arabische Christen oder Angehörige anderer oder gar keiner Glaubensgemeinschaften. Seit dem vergangenen Unabhängigkeitstag ist die Einwohnerzahl von Israel um etwa 182.000 und damit 2,2% gewachsen. In dieser Zeit wurden in Israel etwa 195.000 Kinder geboren, etwa 47.000 Menschen sind gestorben. 36.000 Menschen sind nach Israel eingewandert. Etwa 75% der jüdischen Einwohner sind in Israel geboren, mehr als die Hälfte sogar schon in mindestens zweiter Generation. 1948 waren es lediglich 35%.

Städte in Israel

1948 gab es mit Tel Aviv-Yafo in ganz Israel lediglich eine Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern. Heute sind es schon 14; acht von ihnen haben sogar mehr als 200.000 Einwohner, nämlich Jerusalem, Tel Aviv-Yafo, Haifa, Rishon Lezion, Petach Tikva, Ashdod, Netanya und Beer Sheva.

Ausgewählte Zahlen zum Leben in Israel

Jüdische Bevölkerung weltweit

1948   11,5 Millionen, davon 6% in Israel

2014   14,3 Millionen weltweit, davon 43% in Israel

Bevölkerung in Israel

1948   806.000

2016   8,522 Millionen

Voraussichtlich 2035: 11.3 Millionen Einwohner in Israel

Bruttoinlandsprodukt nach Preisen

1950   25,1 Mrd. Schekel

2015   132,4 Mrd. Schekel

Bruttoinlandsprodukt pro Kopf nach Preisen

1950   19.800 Schekel

2015   132.400 Schekel

Arbeitslosenquote

1955   7,2%

2015   5,3%

Durchschnittliche Ausgaben für Lebensmittel

anteilig an den durchschnittlichen monatlichen Ausgaben

1956/57        42%

2014             16,2%

Durchschnittliche Ausgaben für Transport und Telekommunikation

anteilig an den durchschnittlichen monatlichen Ausgaben

(1956/57)      3%

2014             20%

Anteil der Haushalte im Besitz…

… einer Waschmaschine

1956/57        12%

2014             96%

… eines Kühlschranks

1956/57        57%

2014             99,9%

… einer Klimaanlage

1957   10%

2014   87%

… eines Festnetz Telefonanschlusses

1963   13%

2014   73% Mobiltelefon mind. 96%

Fahrzeuge

1951   43.103

2014   2.965.727

Fahrgäste der Eisenbahn

1950   1.557.000

2014   48.541.000

Universitäre Bildung

1949/50        1.600 Studierende, weniger als 200 Absolventen

2014/15        310.000 Studierende, 72.500 Absolventen

Wahlbeteiligung bei den Wahlen zur Knesset

1949   86,9%

2015   72,3%

Israels Luftwaffe

1948   0 Flugzeuge (die ersten kamen 1948 aus der Tschechoslowakei)

2016   680 Kampfflugzeuge

Ultraorthodoxe Jeschiwa-Studenten

1948 hat Staatsgründer David Ben-Gurion die 400 in Israel lebenden Talmudschüler, die ihre ganze Zeit den frommen Studien widmen, vom Militärdienst befreit. Es waren Überlebende des Holocaust, der die „Ostjuden“ in Polen am schwersten getroffen hat.

2016 mehr als 120.000 Talmudschüler sind vom Militärdienst befreit. Ultraorthodoxe machen heute 9% der Bevölkerung aus.

Frauen in der Knesset

1949 11 Frauen von 120 Abgeordneten, weniger als 10%. Eine davon war Golda Meyerson, die später als Golda Meir Israels erste weibliche Premierministerin wurde.

2015 32 Frauen, mehr als 25%

atzmaut

Über Ulrich W. Sahm

Ulrich W. Sahm, Sohn eines deutschen Diplomaten, belegte nach erfolgtem Hochschulabschluss in ev. Theologie, Judaistik und Linguistik in Deutschland noch ein Studium der Hebräischen Literatur an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Seit 1975 ist Ulrich Sahm Nahost-Korrespondent für verschiedene deutschsprachige Medien und berichtet direkt aus Jerusalem.

Alle Artikel
Diesen Beitrag teilen
  • 321
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 KOMMENTARE

Comments are closed.