Audiatur-Online » Seltenes marokkanisches Arganöl – Made in Israel

Seltenes marokkanisches Arganöl – Made in Israel

Arganöl, reich an Vitamin E und Fettsäuren, wurde zur Sensation des Jahrzehnts, begehrt von Chemikern, Ernährungswissenschaftlern, Coiffeur-Salons, Chefköchen und Kosmetikerinnen. Einzig die Verfügbarkeit von Argan bereitete Probleme: Ein Arganbaum braucht 15 Jahre bis er Nüsse trägt und der Ertrag eines Baumes beträgt lediglich einige Liter Öl, was die Produktion kostenintensiv und begrenzt macht.

Noch bis vor kurzem war das Arganöl ein rares Produkt, weil der Arganbaum ausserhalb von Marokko nicht wachsen konnte. Der Arganbaum wurde einzig im Atlasgebirge angepflanzt und marokkanische Stämme haben das Öl traditionell hergestellt.

Jetzt entwickelt die israelische Firma Sivan „Argan 100“ – ein Argan Super-Stamm, der sich dem mediterranen Klima anpasst und zehnmal so viel Nüsse abwirft wie ein gewöhnlicher Baum in Marokko, sagt die Firma. „Wir sind die einzige Firma, die sich auf die Züchtung von Arganbäumen und ihrer professionellen Vermarktung versteht, so dass wir jedes Jahr wissen, wie viel Öl wir zu erwarten haben“,  erklärt Chaim Oren, Chef-Agrarwissenschaftler der Firma.

Nach 25 Jahren Feldforschung fanden Sivans Agrarwissenschaftler einen Weg, Öl aus ihren eigenen Baumgruppen zu produzieren und sie widerlegten die weitverbreitete Legende, die mit der Ölproduktion verbunden ist. Dieser zufolge kann Arganöl lediglich aus einer Nuss, die aussieht wie eine unreife Olive, gewonnen werden, deren harte Schale entfernt wurde  – und zwar durch den Verdauungstrakt einer Ziege. Doch in Wirklichkeit, so Oren, braucht es keine Ziegen als Mittelsmänner.

„Ich befasse mich seit vielen Jahren mit Arganbäumen und wir haben  eine Zucht-Tagung in Israel durchgeführt“, erzählt er. „Wir haben Bäume mit anderen Bäumen befruchtet. Unsere sind resistent gegen Erdkrankheiten, so dass wir jedes Jahr eine konstante Ernte erhalten.“

Bis heute wurden in Israel ungefähr 2005 Arganbäume in den Regionen von Ashkelon, Arava und dem Negev angepflanzt.

Dieses wirtschaftliche Unterfangen könnte sich auch für die Arganbäume in Marokko als nützlich erweisen, da der Wettbewerb mit dem lokalen Markt die Gefahr des Aussterbens des Baumes reduzieren könnte. Die UNESCO hat Reserven angelegt um die aussterbenden Arganbäume in Marokko zu schützen.

Sivan, im Jahr 2007 gegründet und ansässig in Ramat Hasharon, verkauft Arganöl an Grosshändler, während Restbestände in kleinen Mengen online angeboten werden. Die Firma plant weiter, Argan 100 in andere Länder zu exportieren.

Originalversion: Rare Moroccan Argan Oil – Now Made In Israel © No Camels, February 8, 2012

One Response

Kommentar schreiben


Beleidigungen und Verleumdungen tragen nicht zu einer konstruktiven Diskussion bei!


× neun = 63